Geschichte

Fechtabteilung des SV Illingen am 16.07.1967 bei der 1200-Jahr-Feier in Illingen

Unsere Fechtabteilung am 16.07.1967 …

Fechtabteilung des SV Illingen am 16.07.1967 bei der 1200-Jahr-Feier in Illingen

… anlässlich der 1200-Jahr-Feier in Illingen

En garde!

Unter diesem Wahlspruch taten sich – angeregt durch Erwin Rehm – im Frühjahr 1950 die Freunde Theo und Heiner Müller, Werner Osswald, Reinhold Wöhr, Kurt Dippon, Heini Irrgang, Erwin Arnold, Gerhard Bosselmann, Ulrich Krauth und Gerhard Maulick zusammen, um in Illingen einen Fechtverein zu gründen. Der Grundgedanke war, eine „neue“ Sportart auszuüben, da die Mitglieder durch die in den Kriegsjahren verbrachte Jugend der Meinung waren, den Anschluss an andere, damals übliche Sportarten verloren zu haben. So stellten sie im Sommer den Aufnahmeantrag an den damaligen TSV Illingen und wurden kurz darauf eine neue Abteilung des Illinger Sportvereins.

Fechtabteilung des SV Illingen, 1956

Die ganz frühen Jahre: Die Fechtabteilung 1956 …

Fechtabteilung des SV Illingen, 1956

… präsentiert sich der Öffentlichkeit

Bereits 1951 hatten sich die Illinger Fechter unter großen Belastungen ihre Ausrüstungen angeschafft und ihre Anfängerprüfung abgelegt. Nun konnte es auch endlich mit den Turnieren losgehen! Und so machten sich unsere Fechter bald einen Namen bei den Aufstiegs- und Freundschaftsturnieren in der näheren und weiteren Umgebung. Da sich unsere Abteilung meist aus Freundeskreisen der gleichen Altersstufe zusammen setzte, schwankte die Anzahl der Aktiven im Laufe der Jahre erheblich, wenn wieder mal ein ganzer Jahrgang aus beruflichen oder Altersgründen seine aktive Laufbahn beendete. Dies führte dazu, dass 1970 der Trainingsbetrieb eingestellt werden musste.

Fechtabteilung des SV Illingen, 2015

Die Mannschaft von 2015

Erst 12 Jahre später gelang es Gerhard Maulick, zusammen mit Paul Dienelt, einem weiteren früheren Aktiven, die Fechtabteilung wieder ins Leben zurückzurufen. Rund um seine Kinder entstand ein Freundeskreis, der eine neue starke Jugendabteilung bildete. Auch hier dauerte es nicht lange, bis die ersten beachtenswerten Turniererfolge erzielt wurden.

In den folgenden Jahren besuchten die Illinger Fechter nicht nur erfolgreich viele Freundschaft- und Qualifikationsturniere, sondern nahmen auch an Wettkämpfen in Frankreich und wiederholt am Deutschlandpokal teil. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis wir uns entschlossen, selber von Zeit zu Zeit Gastgeber eines Turniers zu werden. Es hat sich allerdings gezeigt, dass ein enormer Aufwand, wie ihn die Württembergischen B-Jugendmeisterschaften 1998 mit über 200 Teilnehmern nach sich zogen, auch mit der großzügigen Unterstützung des Gesamtvereins nicht regelmäßig zu leisten ist. So sollte dies vorerst das letzte große Fechtevent in Illingen bleiben.

David Berthold

David Berthold

Ich bin froh, diesen Sport ausüben zu dürfen. Dem Gegner von Angesicht zu Angesicht mit Respekt gegenüber zu stehen. Das ist es, was Sportfechten für mich ausmacht.

Jana Cichecki

Jana Cichecki

Jugendwartin

Ich habe mit dem Fechten angefangen weil ich keinen typischen Sport machen wollte und es mich fasziniert hat. Mit den Jahren habe ich nicht nur sportlich, sondern auch menschlich viel dazu gelernt. Fechten ist eine Lebensart!

Johannes Berthold

Johannes Berthold

Fechtlehrer / Fachsportlehrer Fechten

Meine große Freude ist es, die über 30 Jahre an Erfahrungen in diesem wunderschönen (Kampf)Sport, welche ich erwerben durfte, an meine Schülerinnen und Schüler weiterzugeben.